SMARTENBlog

Vorträge, Gespräche, Netzwerken – unsere Hausmesse 2018

By November 22, 2018 No Comments

Gute Stimmung bei der SMARTEN-Hausmesse. Diesmal fand sie aus gegebenem Anlass in einem Restaurant statt. Denn der Sonntag zuvor war Martinstag und deshalb waren alle Teilnehmer zum traditionellen Martinsgansessen eingeladen.
Doch natürlich kamen auch die Informationen rund um das Messen und die Messtechnik nicht zu kurz. Schon im ersten Beitrag des Tages wurde von SMARTEN-Mitarbeiter Michael Giese die neueste Version der SMARTWARE vorgestellt. „Strommesstechnik in der Praxis – von der Technik bis zur Visualisierung“ war sein Thema, das bei den Teilnehmern auf großes Interesse stieß und viel, teils auch kritische, Nachfragen auslöste.
Das war überhaupt auffällig bei dieser Veranstaltung: Die Teilnehmer waren sehr aktiv, haben sich mit vielen Fragen und Beiträgen beteiligt. Der Gedanke der Hausmesse, zu Netzwerken und miteinander ins Gespräch zu kommen, ging voll auf.

Das zeigte auch der Beitrag von Torsten Schubert. Sein Thema waren „Sichtweisen – wie Menschen sich Geschichten erzählen“. Es sollte der Auflockerung an diesem ansonsten technisch orientiertem Tag dienen. Doch hier hier kamen interessante Diskussionen auf. Einige Teilnehmer fühlten sich sogar ermuntert, eigene kurze Statements zu Themen abzugeben, die sie derzeit beschäftigen. „Unsere Hausmesse entwickelte sich zum Teil anders als erwartet“, sagt SMARTEN-Geschäftsführer Yorck von Fischer. „Aber wir geben dem Austausch unserer Gäste sehr gerne Raum.“
Beim anschließenden Essen setzten sich die Gespräche lebhaft fort. Die Gänsekeulen mit Rotkohl und Kroketten schmeckten hervorragend, entsprechend war die Stimmung fröhlich, ausgelassen und äußerst interessiert. Viele Kontakte wurde geknüpft.
Der anschließende Vortrag von Frank Denninghoff, Gräfe Druckveredelung aus Bielefeld, über „Praktische Anwendung der Messtechnik in einem produzierenden Druckerei-Unternehmen und deren vorausgegangenen Hintergründe“ verdeutlichte anschaulich und äußerst lebendig Chancen und Schwierigkeiten beim Messen im laufenden Betrieb. Seine Botschaft war eindeutig: Messen ist heutzutage notwendig, um wichtige Kennzahlen zu sammeln. Als Erinnerung an den gemeinsamen Tag bekam jeder Teilnehmer von Frank Denninghoff einen hübschen Pappkoffer mit nützlichen und interessanten Produkten aus seinem Unternehmen.

Abschließend präsentierten Torben Geldermann und Marc Prüßmeier das innovative Einsteiger-System ENFOX. Unter dem Motto „Einfach messen“ legt ENFOX großen Wert auf Benutzerfreundlichkeit und simple Handhabung. Das Mietsystem macht den Einstieg ins Messen auch für kleine und mittelständische Unternehmen unkompliziert.
Die SMARTEN-Hausmesse 2018 war ein gelungener Tag mit einer spannenden Mischung aus Vorträgen, Gesprächen, Netzwerken und einem wirklich guten gemeinsamen Essen. Es hat Spaß gemacht, dabei zu sein, die Informationen mitzunehmen und vor allem die Menschen kennenzulernen.
Fazit: Wir freuen uns schon jetzt auf die Hausmesse 2019.

Leave a Reply