SMARTENBlog

Stromeinsparung bei der Beleuchtung. So wird es gemacht

Wo wird Beleuchtung eingesetzt? In Unternehmen sind Beleuchtungsanlagen in
vielfältigen Anwendungen im Einsatz. Die Lichtsysteme beleuchten Arbeitsplätze, Produktionshallen,
Büros, Lagerhallen oder Außen-bereiche. Je nach der auszuführenden Tätigkeit bestehen für die
sogenannte Sehaufgabe normative Mindestanforderungen an die Ausgestaltung der Beleuchtung (laut DIN EN 12464-1).
Vorgehen bei der Optimierung.Der Investition in neue Beleuchtungsanlagen sollte stets eine professionelle
Lichtplanung vorausgehen. Anhand der Lebenszykluskosten lässt sich die wirtschaftlich optimale
Beleuchtungsanlage ermitteln. Dabei gilt es nicht nur, veraltete Leuchten durch moderne Systeme zu ersetzen,
sondern auch das verfügbare Tageslicht optimal auszunutzen und unnötige künstliche Beleuchtung zu vermeiden.
Die Modernisierung der Beleuchtungsanlagen führt zu einer spürbaren Energiekosteneinsparung bei gleichbleibender
Beleuchtungsstärke und verbessert zusätzlich die Lichtqualität.Wirtschaftlichkeit von Investitionen in
energieeffiziente Beleuchtungssysteme.Die Wirtschaftlichkeit von Investitionen in Beleuchtungsanlagen
hängt stark vom Alter und vom technischen Zustand der Bestandssysteme ab. Je älter und ineffizienter die
Systeme sind und je mehr Betriebsstunden die Anlage im Jahr leistet, desto schneller rentiert sich die Investition.
Neben der Energie kosten-einsparung ergeben sich durch die Modernisierungsmaßnahmen weitere Vorteile,
wie z. B. ein geringerer Wartungsaufwand und eine längere Lebensdauer.Die wichtigsten Energieeffizienzmaßnahmen:

  • Austausch stark überalterter Systeme mit konventionellen Vorschaltgeräten.
  • Verwendung von energieeffizienten Leuchtmitteln an elektronischen Vorschaltgeräten.
  • Einsatz energieeffizienter Leuchten mit guter Lichtlenkung.
  • Maximale Ausnutzung des verfügbaren Tageslichts durch tageslichtabhängige Lichtsteuerung.
  • Einsatz von Präsenzmeldern zur Vermeidung unnötiger Beleuchtung.
  • Vermeiden zu hoher Leistungszuschläge bei der Planung von Neuanlagen.

Sie möchten mehr erfahren? olaf.walter@smarten.de

 

Hinterlasse einen Kommentar