SMARTENBlog

Neues vom Klimaschutz – bei der SMARTEN Hausmesse drehte sich alles um Energiesparen

By Oktober 1, 2019 No Comments

Das Besondere an der Hausmesse von SMARTEN ist die persönliche Atmosphäre. Schon die Begrüßung ist sehr angenehm. Man kennt sich eben in der Branche. So ist der Smalltalk zum Aufwärmen meist unnötig. Beim ersten Kaffee kommen die Teilnehmer schnell in fachliche Gespräche. Da treffen sich Hersteller und Anwender, Vortragende und Zuhörer. Manches Treffen ist ein Wiedersehen, bei anderen werden Visitenkarten ausgetauscht. Sogar spontan kamen noch Besucher vorbei, um die Hausmesse nicht zu versäumen.

In diesem Jahr gab es drei hochkarätige Vorträge, die sich alle weitgehend um das wichtigste Thema unserer Zeit drehten: den Klimaschutz. Den Anfang machte Manuel Schukat, Geschäftsführer der Agrarplan GmbH. Er referierte über „Energieeffizienzberatung in der Landwirtschaft“. Was sich zunächst nach einem Nischenthema anhört, entwickelte sich zu einer spannenden Reise durch die moderne Agrarwirtschaft. Das Publikum war begeistert und stellte viele Fragen.

Es folgte Frank Schröder, Vertrieb Nord der IngSoft GmbH. Hierbei ging es um das Große und Ganze im sinnvollen Umgang mit Energie und den Möglichkeiten, mit gutem Management nicht nur Kosten, sondern auch CO2 einzusparen.
Stephan Ketterer, Leiter Business Development Deutsche Lichtmiete AG, referierte zum Thema „CO2 Emissionen und Stromkosten um 70 Prozent senken mit LED Industriebeleuchtung“. Das geht natürlich alle Unternehmen an und entsprechend hoch war die Konzentration unter den Zuhörern.

So stand die SMARTEN-Hausmesse diesmal im Zeichen des Klimaschutzes. Auch bei den Gesprächen unter den Teilnehmern ging es selbstverständlich ebenfalls um Möglichkeiten der Optimierung von Betriebsabläufen und damit verbundenen Kostensenkungen in der Produktion. Darüber hinaus wurde die eine oder andere geschäftliche Zusammenarbeit erwogen. Selbst beim Mittagessen am inzwischen traditionellen Foodtruck rissen die fachlichen Gespräche nicht ab. Ergänzt um Tips, was man in Hamburg unbedingt gesehen haben muss, wie sie in jedem Jahr unter den Besuchern der Hausmesse kursieren.

 

Bei einer Sache waren sich alle Teilnehmer einig: Auch im kommenden Jahr wollen sie unbedingt wieder bei der Hausmesse von SMARTEN dabei sein. Denn die Mischung aus exzellenten Vorträgen sowie viel Zeit zum Austausch und Netzwerken kommt hervorragend an.

Ein Tip für alle, die diesmal nicht dabei sein konnten: Demnächst stehen alle Vorträge auf unserer Webseite zum Download bereit.

Leave a Reply