SMARTENBlog

Kuchen vergessen

By Januar 16, 2019 No Comments

Jahresauftakt bei SMARTEN. Das Team traf sich in der Ohlendorffschen Villa. Geschäftsleitung und Mitarbeiter nahmen sich im bekannten Volksdorfer Kulturzentrum einen Tag Zeit, um Abläufe und Prozesse zu optimieren, sich noch besser kennenzulernen und in ungezwungener Atmosphäre einen offenen Austausch zu pflegen.
Zu Beginn wurden eingespielte Routinen kritisch unter unter die Lupe genommen. Aufgrund der daraus gewonnenen Erkenntnisse ordneten die Mitarbeiter Zuständigkeiten teilweise neu und führten eine Wissensdatenbank ein, auf die zukünftig alle gleichermaßen zugreifen können.
Hintergrund für die Entwicklung der internen Organisation sind große Aufträge, die zum Ende des vergangenen Jahres eingegangen waren und nun zügig abgearbeitet werden müssen.
Beim gemeinsamen Mittagessen lernte das Team nicht nur die interessante Geschichte der Ohlendorffschen Villa kennen, sondern amüsierte sich auch bei der einen oder anderen Anekdote aus dem Arbeitsleben. Immerhin ergänzen sich die Mitarbeiter zu jahrzehntelanger Berufserfahrung.
Nach einem gemeinsamen Kaffee wurden die Ergebnisse des Vormittags mit der Geschäftsleitung diskutiert und auf den Weg gebracht. Dabei war die Zusammenarbeit so intensiv, dass die Bedienung des in der Villa beheimateten Cafés an den nachmittäglichen Kuchen erinnern musste. „So machen wir das, wenn man uns lässt“, sagte einer der SMARTEN-Vertriebsmitarbeiter mit einem breiten Lächeln.
Letztlich endete der Jahresauftakt rund eine Stunde früher als geplant mit einem gut gelaunten SMARTEN-Team, das sich die freie Zeit am Nachmittag redlich verdient hatte.

Leave a Reply