SMARTENBlog

Keine Wende ohne Wandel.

Die Energiewende verlangt Umdenken und Innovation. Unser heutiger Energieverbrauch muss so schnell
wie möglich auf die Hälfte reduziert werden. Und diesen Bedarf müssen wir mit regenerativen
Energiequellen klima- und umweltfreundlich decken. Je effizienter wir Strom, Wärme und Kraftstoffe
nutzen, desto besser gelingt die Energiewende.

Um in Zukunft auf fossile Energieressourcen weitgehend verzichten zu können und steigende Umweltkosten zu
vermeiden, sind heute Investitionen erforderlich – zum Beispiel in regenerative Energiequellen, energieeffiziente
Produkte und Systeme sowie in energieeffizientes Bauen und Sanieren. Doch über das Erreichen der
Ziele der Energiewende hinaus bringt energieeffizientes Handeln weitere Vorteile: Wenn Gebäude
weniger Heizwärme und Autos weniger Kraftstoff verbrauchen, können private Verbraucher,
Unternehmen und öffentliche Einrichtungen ihre Energiekosten und zugleich ihren CO2-Ausstoß senken.
Der „Nationale Aktionsplan Energieeffizienz“ (NAPE) definiert aktuelle Instrumente und Maßnahmen,
um diese Ziele zu erreichen. Neben bewährten Werkzeugen wie Förderprogrammen oder Informationskampagnen
enthält der Aktionsplan bewusst auch Ansätze für neue Lösungen. Im Fokus stehen dabei gleichermaßen
Industrie und Gewerbe, private Haushalte, das Verkehrswesen und weitere Sektoren. Der Aktionsplan verfolgt insbesondere drei Ziele:

  1. Er soll die Energieeffizienz in Gebäuden voranbringen.
  2. Energieeffizienz soll als Rendite- und Geschäftsmodell etabliert werden.
  3. Und die Eigenverantwortlichkeit für Energieeffizienz soll erhöht werden.

Obwohl Deutschland in den vergangenen Jahren mit Energieeffizienzmaßnahmen schon einiges erreicht hat,
zeigt die Entwicklung des Primärenergieverbrauchs, dass es in allen Bereichen noch große Potenziale zum Energiesparen gibt.
Derzeit stagniert der Energieverbrauch allenfalls. Hier sind verstärkte Anstrengungen erforderlich, um die Ziele zu erreichen.

Zudem spielen die volkswirtschaftlichen Potenziale von Energieeffizienzlösungen gerade
für Deutschland als ressourcenarmes Land eine große Rolle. Denn Energieeinsparung senkt
nicht nur die Energiekosten, sie reduziert auch die Kapitalabflüsse in die Länder, die fossile
Energie exportieren. Unterm Strich bleibt mehr Geld, das für Investitionen in Deutschland genutzt werden kann.
Das wiederum stärkt die Vorreiterrolle deutscher Unternehmen als Anbieter von Produkten, Systemen und
Dienstleistungen für „Energieeffizienz made in Germany“. Damit ist Energieeffizienz nicht nur eine
tragende Säule für die Energiewende, sondern auch für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Volkswirtschaft
im internationalen Markt von großer Bedeutung.

Doch die Energiewende ist nicht nur eine Frage von Technik, Know-how und Kapital. Auch das gesamtgesellschaftliche
Engagement spielt eine entscheidende Rolle. Für ihr Gelingen sind alle verantwortlich: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Ob die Energiewende ein Erfolg wird, entscheidet sich beim Bau neuer Stromleitungen, Gaskraftwerke, Stromspeicher und
Hochsee-Windparks genauso wie im Heizungskeller, im Elektrohandel und beim Autohändler. Für eine erfolgreiche
Energiewende ist es wichtig neue Ideen und Strategien zu entwickeln, die überzeugen und alle Akteure der Energiewende
ansprechen. Alle Maßnahmen eines Effizienzplans lassen sich z.B. durch temporäre SMARTEN Messungen belegen.

Wer mehr erfahren möchte:

https://www.dena.de

 

Hinterlasse einen Kommentar