SMARTENBlog

Gründe für die Einführung eines Energiemanagements. Teil 2

Wo wird ein Energiemanagement eingesetzt?
Grundsätzlich kann jedes Unternehmen ein Energiemanagementsystem einführen und nutzen. Kleine und mittlere Unternehmen,  denen häufig die notwendigen Ressourcen für die Einführung eines kompletten Energiemanagements
fehlen, können zunächst einzelne Bestandteile einführen. Es lohnt sich für sie, zunächst über ein
Energiecontrolling Energieverbräuche und -kosten kontinuierlich zu erfassen, um eine gute Basis
für die systematische Erschließung von Energieeffizienzpotenzialen zu erhalten.Vorgehen bei
der Einführung.Zur Einführung eines EnMS bedarf es zunächst der grundsätzlichen Entscheidung
der Geschäftsführung für ein solches Sys-tem. Die zentralen ersten Schritte beinhalten das
Formulieren strategischer Ziele, die Festlegung der Organisationsstruktur und der Verantwortlichkeiten
sowie die Einsetzung eines Energiemanagers und je nach Unternehmensgröße eines Energieteams.
Der nächste Schritt ist die Analyse und Bewertung des Energieeinsatzes im Unternehmen.
Darauf aufbauend lassen sich Energiekennzahlen ermitteln, die die betriebsinterne Energieversorgungs- und
Energieverbrauchsstruktur aussagekräftig beschreiben. Nun können technische und organisatorische
Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der Energiekosten eingeleitet und umgesetzt werden.
Sie möchten mehr zu diesem Thema erfahren? Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

olaf.walter@smarten.de

 

Hinterlasse einen Kommentar