Uncategorized

Bis zu 25% Strom einsparen bei der Lüftungstechnik. Teil 1

Raumlufttechnik unterstützt oder ersetzt die natürliche Belüftung,
sorgt für den Abzug unerwünschter Luftbestandteile oder gewährleistet den
Betrieb von Reinräumen mit hohen Anforderungen an die Luftqualität.
Prozesslufttechnik ermöglicht die Erzeugung spezieller Luftqualitäten im Produktionsprozess.
In industriellen Prozessen wird Luft als Transportmedium sowie zum Aufheizen und Trocknen genutzt.
Bei Verbrennungsprozessen und chemischen oder biologischen Prozessen wird Luft als
Reaktionspartner zugeführt. Der erste Schritt bei der
Optimierung lufttechnischer Anlagen ist eine energetische Analyse des bestehenden
Energieverbrauchs und des tatsächlichen Bedarfs. Dabei ist es wesentlich,
stets das Gesamtsystem mit allen seinen Anlagenkomponenten in die Betrachtung einzubeziehen.
Energieeinsparpotenziale ergeben sich beispielsweise in Bezug auf die Auslegung und den
Wirkungsgrad der eingesetzten Ventilatoren, die Optimierung des Kanalnetzes und durch die Nutzung
der Möglichkeiten zur Wärmerückgewinnung. Wirtschaftlichkeit von Investitionen in
energieeffiziente Lüftungstechnik.

 

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar